Radtour Norderney

(Sommerloft – Hafen – Leuchtturm – Weiße Düne – Sommerloft)

Beginnend von dem Sommerloft führt die Radtour die Teilnehmer entlang der Winterstraße durch die Janusstraße und die Bülowallee, auf  dem „Habenpatt“ geht’s dann durchs Grüne. Es geht weiter geradeaus in den Gorch-Fock-Weg und über die Strasse entlang der Parkplätze zum Fähranleger. Nach einer Linkskurve geht’s entlang des Hafenbeckens, vorbei an Yachthafen und Segelschule zum „Surfbecken“.

Nach dieser kleinen Verschnaufpause wird der Rückweg angetreten. Dabei geht es immer geradeaus bis zum grün bewachsenen Deich. Eine Rechtskurve führt die Radfahrer hier um das „Surfbecken“ und eröffnet einen herrlichen Blick auf das weite Wattenmeer und das Gebiet der Südstrandpolder, ein Vogelschutzgebiet mit zahlreichen Flachwasserzonen das einer großen Zahl von Seevogelarten als wichtiges Brut- und Rastgebiet dient.

Am Ende des Deichweges geht’s Richtung Leuchtturm. Die Beschilderung führt die Radfahrer vorbei am Golfhotel und seinem Golfplatz, das mit seinen Grüns und Dünen inmitten der unberührten Natur eine ungewöhnliches Bild bietet, auf die Straße „Am Leuchtturm“. Der Weg bringt die Teilnehmer erneut in die Dünen und anschließend durch ein winziges Wäldchen zum ersten Ziel der Radtour: dem 2004 aufwendig sanierten Leuchtturm, der in der warmen Jahreszeit regelmäßig für Besucher geöffnet ist.

Nach einer Besichtigung des Leuchtturms geht es weiter zur „Weiße Düne“, die mit ihrem enorm breiten Strand und dem gleichnamigen Restaurant ein tolles Ausflugsziel  bietet.  Von hier aus wird die Heimreise angetreten. Auf halber Strecke können die Radfahrer von einer Aussichtsdüne noch einen atemberaubenden Rundumblick auf das offene Meer, den Leuchtturm, das dahinterliegende Festland  und den Hafenbereich erhaschen. Dann geht‘s weiter durch die Dünenlandschaft auf dem „Zuckerpatt“, an dessen Ende die Tour in Emstrasse führt. Durch eine kleine Wohnsiedlung führt die Route auf einen kleinen Deich zum „Cafe Cornelius“, weiter auf den Radweg bis zum Januskopf und dem Surf Cafe. Dahinter geht es entlang des Minigolfplatzes weiter in Knyphausenstraße, bis die Radfahrer eine kurze Zeit später das Sommerloft in der Winterstraße erreichen.