Sport und Freizeit auf Norderney - Surfen, Segeln, Angeln, Baden...

DAS VIELFÄLTIGE SPORTANGEBOT DER INSEL BIETET DAS PASSENDE FÜR JEDEN GESCHMACK. AN ERSTER STELLE STEHEN NATÜRLICH WASSERSPORTARTEN WIE: SEGELN, WELLENREITEN, WINDSURFEN UND KAJAKFAHREN.

Windsurfen

Die Happy Surfschule unterstützt Interessierte beim erlernen des Windsurfens sowie diverser anderer Sportarten. 

Happy Surfschule, Am Hansendamm, Tel.: 04932 648www.surfschule-norderney.de

Norderney ist nicht zufällig ein Paradies für Windsurfer: Im seichten Wasser des Yachthafens lässt sich das Surfen leicht erlernen, der hohe Wellengang und die starke Strömung des Nordstrandes sind eine Herausforderung auch für geübte Surfer.

Segeln

Allen Segelinteressierten zeigt die Segelschule Norderney, wie sie zum Matrosen werden können:

Segelschule Norderney, Am Yachthafen, Tel. 04932 766, www.treffpunktsegelschule.de

Bei der jährlichen stattfindenden Segelregatta und dem anschließenden Segler-Ball kommen neben den Hobbykapitänen auch Urlauber auf Ihre Kosten, die lieber festen Boden unter ihren Füssen haben.

S.U.P

... oder auch Paddelsurfing genannt. 

Wem das Windsurfen ein wenig zu schnell ist, kann sich auch stehend und mit einem Paddel ausgerüstet auf einem Board fortbewegen. 

Die Surfschule bietet nicht nur einen Board- und Paddel-Verleih an, sondern auch verschiedene Kurse. Von Einsteigerkursen bis hin zu richtigen S.U.P.  Auflügen ist für jeden etwas dabei.

 

Strandsegeln

Im Winterhalbjahr schlägt die große Stunde der Strandsegler. Die Experten des Seglervereins Norderney e.V. geben Auskunft über den auf der Insel so beliebten Sport und über anstehende Wettbewerbe:

Seglerverein Norderney e.V., Strandsegelobmann Manfred Hausmann, Am Hansendamm 1, Tel.: 04932 934852www.norderney-hafen.de

Kitesurfen

Auch Kitesurfen ist auf Norderney eine beliebte Sportart. Damit der Wassersport naturverträglich ausgeübt werden kann, wurde extra eine Kitesurfzone, von der Nationalparkverwaltung eingerichtet. Dort dürfen sich von April bis Oktober alle Kitesurfer ihrem Sport widmen.

Wer die Wellen und den Wind aber lieber den Profis überlässt, aber dennoch gerne Kitesurfern zuschaut, sollte Mitte Mai am Januskopf vorbei schauen: dort findet auch dieses Mal das Multivan Kitesurf Masters Norderney statt.

Bei näherem Interesse gerne hier vorbei schauen: http://www.kitesurf-masters.de/

 

Radtour Norderney

(Sommerloft – Hafen – Leuchtturm – Weiße Düne – Sommerloft)

Beginnend von dem Sommerloft führt die Radtour die Teilnehmer entlang der Winterstraße durch die Janusstraße und die Bülowallee, auf  dem „Habenpatt“ geht’s dann durchs Grüne. Es geht weiter geradeaus in den Gorch-Fock-Weg und über die Strasse entlang der Parkplätze zum Fähranleger. Nach einer Linkskurve geht’s entlang des Hafenbeckens, vorbei an Yachthafen und Segelschule zum „Surfbecken“.

Nach dieser kleinen Verschnaufpause wird der Rückweg angetreten. Dabei geht es immer geradeaus bis zum grün bewachsenen Deich. Eine Rechtskurve führt die Radfahrer hier um das „Surfbecken“ und eröffnet einen herrlichen Blick auf das weite Wattenmeer und das Gebiet der Südstrandpolder, ein Vogelschutzgebiet mit zahlreichen Flachwasserzonen das einer großen Zahl von Seevogelarten als wichtiges Brut- und Rastgebiet dient.

Am Ende des Deichweges geht’s Richtung Leuchtturm. Die Beschilderung führt die Radfahrer vorbei am Golfhotel und seinem Golfplatz, das mit seinen Grüns und Dünen inmitten der unberührten Natur eine ungewöhnliches Bild bietet, auf die Straße „Am Leuchtturm“. Der Weg bringt die Teilnehmer erneut in die Dünen und anschließend durch ein winziges Wäldchen zum ersten Ziel der Radtour: dem 2004 aufwendig sanierten Leuchtturm, der in der warmen Jahreszeit regelmäßig für Besucher geöffnet ist.

Nach einer Besichtigung des Leuchtturms geht es weiter zur „Weiße Düne“, die mit ihrem enorm breiten Strand und dem gleichnamigen Restaurant ein tolles Ausflugsziel  bietet.  Von hier aus wird die Heimreise angetreten. Auf halber Strecke können die Radfahrer von einer Aussichtsdüne noch einen atemberaubenden Rundumblick auf das offene Meer, den Leuchtturm, das dahinterliegende Festland  und den Hafenbereich erhaschen. Dann geht‘s weiter durch die Dünenlandschaft auf dem „Zuckerpatt“, an dessen Ende die Tour in Emstrasse führt. Durch eine kleine Wohnsiedlung führt die Route auf einen kleinen Deich zum „Cafe Cornelius“, weiter auf den Radweg bis zum Januskopf und dem Surf Cafe. Dahinter geht es entlang des Minigolfplatzes weiter in Knyphausenstraße, bis die Radfahrer eine kurze Zeit später das Sommerloft in der Winterstraße erreichen.

Angeln

Natürlich sind auch Angler und Wasserratten auf Norderney genau richtig.

Die Nordsee bietet ein kleines Angelparadies für sogenannte Brandungsangler, die vor allem Wolfsbarsche und Plattfische sichten und angeln.

Angeln kann auf Norderney jeder, der über einen gültigen Personalausweis verfügt, eine spezielle Angel-Lizenz ist hier nicht nötig. Informationen hierzu liefert die Stadt Norderney:

Stadt Norderney, Am Kurplatz 3, Tel.: 04932 9200www.stadt-norderney.de

Baden, Sauna, Wellness

Für begeisterte Wasserratten bietet Norderney neben den wunderschönen Stränden das Meerwassererlebnisbad, das außerdem mit speziellen Sauna-, Thalasso- und Wellnessangeboten lockt

www.badehaus-norderney.de

 

Schwimmen

Wer das Baden ausgiebig mit einer Wellnessauszeit verbunden hat und die Zeit im Wasser zur Abwechslung doch etwas sportlicher verbringen möchte, ist auf der Insel genau richtig.

Neben der Nordsee, die manchmal eine gute Herausforderung auch für erfahrene Schwimmer bietet, findet auf Norderney das bekannte Inselschwimmen hat. 

Wer Interesse an einem Schwimmwettkampf in der Natur hat, findet auf der folgenden Seite weitere Informationen: www.norderney-inselschwimmen.de

Pilates am Strand

Pilates ist eine sanfte Trainingsmethode für jung und alt, zur Stärkung der Kernmuskulatur. Auch die Verbesserung der Atmung, gleichzeitige Bewegungskoordination, eine Anregung des Kreislaufs sowie eine bessere Körperhaltung werden durch die Übungen trainiert.
Auf Norderney gibt es gleich zwei zertifizierte Trainerinnen, die professionelle Kurse,
aber auch Schnupperstunden anbieten.


Pilates Silke Peters
Am Kurplatz 2, Tel.: 04932 990638 oder 0172 8742659


meerpilates Kathrin Tjaden 
An der Mühle 2, Tel.: 04932 514 oder 0172 8039913

Reiten

Reiter können die vielen Norderneyer Reitrouten in den Dünen und am Strand nutzen. Information hierzu finden Sie auf www.norderney.de.

Im September ist Norderney außerdem traditionell eine Hochburg des Reitsports: Die Jagdreiterwoche und das Reit- und Springturnier ziehen hunderte von Pferdesportbegeisterten an.

Laufen, joggen, Nordic-Walking

Läufern bietet Norderney eine ganze Reihe von interessanten Events, egal für welche Leistungsklasse. Ob Anfänger, erfahrene Läufer oder die Abenteuer suchenden Athleten, es ist für jeden Fitnesstand das Passende dabei.

Einige spannende Lauf-Events aufgeführt:

das Nordic-Walking Wochenende

das Insel-Laufcamp im Januar

der Meine Insel Lauf Norderney im Juli (www.norderney-lauf.de/

der ISLANDMAN Triathlon im August (www.islandman-norderney.de)

der spektakuläre Hindernisslauf Obstacle Fight Norderney (www.obstaclefight-norderney.de)

(Watt-)wandern, Rad fahren

Ein besonderes Highlight für alle passionierten Wanderer und Naturfreunde sind die Wattwanderungen im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Erfahrene Wattführer geben Einblick in diese außergewöhnliche Naturlandschaft. Alle wichtigen Informationen zum Nationalpark Wattenmeer und zu den Führungen stellt das Nationalparkhaus am Hafen gerne zur Verfügung:

Nationalparkhaus am Hafen, Tel.: 04932 2001www.nationalparkhaus-norderney.de

An Land profitieren Wanderer und Radfahrer vom weitläufigen Wegenetz. Auf der Internetseite www.norderney.de gibt es Vorschläge für Wander- und Rad-, aber auch für Laufsporttouren, im Service Center am Kurplatz finden Sie Wanderkarten und weitere Informationen zu geführten Touren.

Fitness am Meer

Für alle, die Sport gerne außerhalb des Wasser treiben, oder die sich nicht so sehr von den typischen Sportarten, wie Fußball oder Tennis begeistern lassen, bietet das Norderneyer Strandsportangebot super Alternativen. Ob Yoga, Bauch-Beine-Po, Rückentraining oder sogar Personal Training finden bei Wind und Wetter statt und können ganz leicht ohne jegliche Vertragsbindung nach belieben gebucht werden.

Lassen Sie sich auf der Website des Staatsbades Norderney von den Angeboten zu ein bisschen Sport im Urlaub inspirieren.

Golf

Für alle großen und kleinen Freunde des Golfens bietet Norderney den jeweils angemessenen Platz: Der einzigartige Dünengolfplatz bietet mit wechselnden Seewinden auch erfahrenen Golfern eine neue sportliche Herausforderung.

Auf dem Platz des Golfclubs Norderney sind Gäste herzlich willkommen, nicht nur zu den offenen Turnieren im Juli und August.

Golf-Club Norderney e.V., Am Golfplatz 2, Tel. 04932 927156www.gc-norderney.de

Zusätzlich ermöglicht der Dünen Mini-Golf Platz Groß und Klein Minigolf-Spaß mit Blick auf die Nordsee.

Tennis

In den Sommermonaten stehen Tennisbegeisterten die Sandplätze des TuS Norderney zur Verfügung. Wer aber noch ein wenig Unterstützung benötigt, kann diese vor Ort von den lizensierten Tennistrainern bekommen.

Informationen dazu gibt es unter:

TuS Norderney, Tennisplätze an der Mühle,
Tel. 0174 9610530www.tus-norderney.de

Beachvolleyball

Der Strand-Trendsport Nummer eins: Beachvolleyball. Wer sich gerne an der Küste auspowert, ist beim Beachvolleyball genau richtig. Bei den Strandkapitäten kann man sogar nach der passenden Ausrüstung fragen, sollte man diese Zuhause vergessen haben.

Abgerundet wird der Sport mit dem White Sands Festival Norderney, auf dem neben den spannenden Beachvolleyball Spielen am Tag, reichlich rundum Programm geboten wird

Nähere Informationen zu den sportlichen Ereignissen und den Partys danach gibt es hier:

www.whitesandsfestival.de

Fußball

Für alle Fussballfans und vor allem für die kleinen Besucher, ist das Trainingslager einiger Bundesliga Mannschaften mit Sicherheit eine einmalige Gelegenheit, den Idolen einmal ganz nahe zu kommen. Jedes Jahr kommen die Profis von Hannover 96, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg oder vom 1. FC Köln auf die Insel, um sich auf die neue Saison vorzubereiten.

Die eigenen Fußballkünste können die Kids übrigens beim beliebten Beachsoccer Junior-Fun Cup im Juni testen (www.juniorbeachsoccer.de).

Mehr Sportangebote

Das Sportangebot auf Norderney zeichnet sich durch eine gesunde Mischung aus Trendsportarten und traditionellen Angeboten aus: Hier finden sich die Skaterflächen des Freizeit- und Jugendparks KAP-HOORN und das Trendsportfestival White Sands (http://www.whitesandsfestival.de/) Seite an Seite mit dem Bridge-Kreis-Norderney (www.bridge-verband.de) und den Norderneyer Boßlern, die sich diesem alten ostfriesischen Volkssport besonders im Winter widmen. Im Sommer gibt es für alle Freunde des Kugelwerfens außerdem die Möglichkeit, sich im Kurgarten in der traditionellen französischen Kunst des Boulespiels auszuprobieren.

Außerdem sorgt die Kurverwaltung für ein abwechslungsreiches Strand-Sport-Programm, das u.a. Fitnessangebote, Nordic-Walking und Beachvolleyball-Strandanimation umfasst.